Zu vermeidende Produkte

Wegen Mikroplastik.

warum gefährlich? 

Wir alle kennen das Thema: Mikrokunststoffe. Aber wissen wir überhaupt, warum es gefährlich ist?

Mikrokunststoffe sind Kunststoffpartikel von 0,1 Mikrometer bis 5 Millimeter Größe. Kleinere Partikel werden als Nanoplastik bezeichnet. Nanoplastik ist noch gefährlicher, weil sie in unsere Zellen eindringen können. Wir wissen heute, dass Mikroplastiken zu Krebs, Unfruchtbarkeit, Magenerkrankungen und vielen Krankheiten führen können. Es ist daher sinnvoll, sich bestmöglich vor ihnen zu schützen. Aber wie?
Im Durchschnitt konsumiert eine Person jede Woche Plastik in der Größe einer Kreditkarte. Ja genau….du hast richtig gelesen….eine KREDITKARTE. Das ist ziemlich viel, wenn man darüber nachdenkt.
Die meisten Mikroplastiken werden über Lebensmittel und Flüssigkeiten verzehrt. Was kannst du dagegen tun?
Vermeide Kunststoffprodukte, die mit deinen Lebensmitteln oder Flüssigkeiten in Berührung kommen.
Hier sind einige Produkte aufgelistet, die du vermeiden kannst:

Plastikflaschen 

Plastikflaschen sind einer der schlimmsten Wegwerfobjekten. In den meisten Ländern auf dieser Erde werden Plastikflaschen nur ein mal benutzt und dann weg geworfen. 1 Million Plastikflaschen werden PRO MINUTE produziert. Nur 7% werden wiederverwendet oder gemäß recycelt. Viele landen dabei in unseren Meeren und schlussendlich landet dann das Mikroplastik auf unserem Teller. Vor der Entsorgung der Plastikflasche lösen sich in der darin befindenden Flüssigkeit Mikroplastik, das dann in deinem Körper endet. Vor allem wenn sich die Plastikflasche in der Prallen Sonne befindet, da sich das Mikroplastik dann einfacher löst.

Was kannst du dagegen tun? Ganz einfach: Kaufe Glasflaschen oder benutze eine Metallflasche die du immer wieder auffüllen kannst.

Plastikhalme

Jedes Jahr werden allein in Deutschland 10 Milliarden Plastikhalme benutzt! Viele landen in unseren Meeren und wurden dadurch zu den Meerestierkiller schlechthin.

Was kannst du dagegen tun? Ganz einfach: Verzichte auf Strohhalme. Und wenn das nicht geht, haben wir immer noch eine zweite Lösung: Metallhalme.

Plastik Zahnbürste

Was ist das erste, dass sie jeden morgen anfassen? Genau, deine Zahnbürste. Willst du, dass Plastik das erste ist was du jeden morgen anfasst?

Plastik Zahnbürsten sind zudem schwierig zu recyceln, weil sie aus verschiedenen Kunstoffen bestehen und landen deshalb an Stränden im Pazifik oder in unseren Ozeanen.

Was kannst du dagegen tun? Ganz einfach: Lege dir eine Bambus Zahnbürste zu und schaue, dass die Zahnbürste inklusive Borsten biologisch abbaubar ist.

Lebensmittel, die in Plastik verpackt sind

Ohje ohje, das ist wirklich eine Traurige Sache. Im Supermarkt gibt es mittlerweile die verrücktesten  Produkten die in Plastik verpackt werden. Wenn du nächstes mal in den Supermarkt gehst, achte mal darauf, wieviele Produkte in Plastik eingepackt sind.

Was kannst du dagegen tun? Versuche Produkte zu kaufen, die so wenig wie möglich in Plastik eingepackt sind. Kaufe dein Obst, Fisch oder Fleisch auf dem Markt oder beim Metzger. Eine andere Möglichkeit ist es, in Plastikfreien Läden einzukaufen (sogenannte „No Waste Supermarket“. Diese sind leider jedoch noch nicht so verbreitet und deshalb gibt es sehr wenige davon.

Kosmetik/Zahnpasta mit Mikrokunststoffen

Kosmetik und Zahnpasta sind voll von Kunststoffen. Plastikfreie Kosmetika zu kaufen ist heutzutage fast unmöglich. 2% der weltweiten mikroplastischen Verschmutzungen werden durch die Mikrokunststoffe in Kosmetika und Zahnpasta verursacht.

Leider ist es wirklich schwierig, Lieferanten zu finden, die kunststofffreie Kosmetik & Zahnpasta anbieten und in Ihrer Nähe sind. Du kannst aber deine Plastikfreie Kosmetik & Zahnpasta online kaufen oder sogar selbst herstellen. Zudem gibt es auch großartige Webseiten im Internet, die Ihnen zeigen, wie man es macht.

Kontaktiere uns

info@addicted-to.com

(+39) 339 627 4001

Via Vincenzo Cavallaro, 13
Cefalù, 90015

Besuche uns

Wir befinden uns im Hotel Kalura neben Cefalù

Geschäftszeiten

Mo-Fr: 6:00 – 24:00 Uhr

Datenschutzerklärung

Über Cookies & mehr.